Zum Menü blättern

Bücher zur Familienforschung Ostertag

Es existieren vier Bücher, die sich mit der Geschichte der Familie(n) Ostertag befassen:

Buch: Ostertag in Augsburg Zum internationalen Familientreffen 2008 in Augsburg erschien das Buch „Ostertag in Augsburg“ .

Es enthält umfassende Informationen zur Geschichte Augsburgs und den Augsburger Ostertagfamilien. Sie waren im 16.-18. Jahrhundert vermehrt als Goldschmiede tätig, noch heute sind mehrere ihrer Goldschmiedearbeiten in Museen in Augsburg zu finden

Auch mehrere der Goldschmiedewappen sind im Buch enthalten und erklärt.

Zusätzlich enthält das Buch eine Übersicht über die Familientreffen, bekannten Ostertag-Linien und Ostertag-Persönlichkeiten. Es gibt so einen schönen Überblick über den Ostertag'schen Familienverband

Das Buch erschien im DinA-5-Format und hat 104 Seiten. Falls Sie es zum Preis von 11 Euro bestellen möchten, schreiben Sie uns einfach eine kurze Email.

Buch: die Poppenweiler Ostertaglinie Der Familienforscher Wofgang Ostertag hat die teilweise bereits aus dem 19. Jahrhundert stammenden Forschungsergebnisse zur Poppenweiler Linie gesammelt und ergänzt, und sie zu einem sehr informativen und interessanten Buch zusammengestellt.

Im Buch sind alle bekannten männlichen Nachfahren des Stammvaters der Poppenweiler Linie, Veit Ostertag (geboren 1570) in Stammtafeln mit teilweise ausführlichen Berichten zu einzelnen Personen aufgeführt (insgesamt 39 Stammtafeln). Außerdem enthält es die Ergebnisse der Forschungen in verschiedenen Archiven, wonach der Name Ostertag in Poppenweiler schon seit 1424 vorkommt. Es gelang sogar über eine weibliche Linie, eine Verbindung der Poppenweiler Ostertag-Linie zum Hochadel nachzuweisen.

Das Buch erschien im DinA-5-Format und hat 136 Seiten. Aktuell ist das Buch leider nicht mehr verfügbar.

Buch: die Ostertag-Familien Auch zum Familientreffen 2002 in Straßburg erschienen bereits ein Büchlein: „Die Ostertag-Familien“. Es berichtet über den damaligen Wissensstand zu Herkunft und Wappen der Ostertag-Familien und gibt einen Überblick über die verschiedenen Ostertag-Linien. Auch wird in einem Artikel die Geschichte des inzwischen schon 30 Jahre bestehenden Familienverbandes dargestellt.

Außerdem enthalten sind die Vorträge, die beim Familientreffen in Straßburg gehalten wurden, im Besonderen der von Dr. Howard Lanham und Alfred Ostertag ausgearbeitete Vortrag über den Auswanderer Michael Ostertag/Easterday.Als Abschluß des Buches folgt das Ostertag'sche Familienarchiv, in dem berühmte Ostertag-Persönlichkeiten sowie nach Ostertags benannte Orte beschrieben werden.

Das Büchlein erschien im DinA-5-Format und hat 81 Seiten. Es ist leider nicht mehr im Orginal verfügbar, aber als Datei erhältlich, auch in Englisch und Französisch. Sie können es bei uns bestellen, Preis auf Anfrage. Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze Email.


Das 1973 erschienene und von Friedhelm Ostertag verfasste Buch „Die Ostertage, Band 1“ ist heute leider nicht mehr als Original erhältlich. Es gibt aber wieder eine kopierte Version des Buches, die Sie gerne bei uns bestellen können.


Untermenü:


Hauptmenü: